Kreative Lösung für Datenpanne

Nachdem ich die Daten meines alten Pc´s für verloren hielt, bekam ich vom Verlobten meiner Tochter den Tipp meine alte Festplatte mittels eines Wechseldatenrahmens auszubauen und an meinen Laptop anzuschließen. Denn es hatte anscheinend „nur“ das Motherboard meines alten Rechners erwischt. Damit ist der Rechner zwar mehr oder weniger Schrott, aber die Daten sind noch vorhanden. Es gibt professionelle Datenretter, aber deren Preise sind gesalzen. Einen Wechseldatenrahmen bekommt man aber schon für knapp 30,- €.

Ich wartete also hoffnungsvoll auf meine Lieferung. Während diese unterwegs war, brachte ich dann noch meine Lieblingstochter mit dem Tippgeber unter die Haube, weswegen ich jetzt einen Lieblingsschwiegersohn habe. Es war auch zugleich meine Lieblingshochzeitsfeier, denn danach konnte ich mich zwei Tage lang nicht rühren. Ich bin zu alt und untrainiert für durchtanzte Nächte, aber es war jede schmerzende Gräte wert gewesen.

Als der Wechselrahmen dann ankam, stand ich vor einem im wahrsten Wortsinne nicht lösbaren Problem. Eine der Schrauben, mit der meine alte Festplatte verschraubt war, lies sich partout nicht lösen. Ich fand das irgendwie unpassend, weil mir manche Leute sonst eher nachsagen, bei mir sei ab und an eine Schraube locker, aber die Schraube blieb dessen ungeachtet, trotz meines sehr handfesten Protests, ungerührt festverschraubt.

Ich sah es absolut nicht ein mich von einer Kleinigkeit abhalten zu lassen und entwickelte meine eigene umgebastelte Version eines Wechseldatenrahmens. Das Ergebnis ist im Foto festgehalten und meine Texte sind nun endlich glücklich auf meinem Laptop gelandet.

 

Festplattenwechselrahmen

 

Please like & share: